Skip to main content

Das Bügeleisen richtig reinigen


Bügeleisen reinigen Trennlinie-Dampfbügelstation Trennlinie-Dampfbügelstation

In der heutigen Zeit

Dank modernen Waschmaschinen und Trocknern ist ein Großteil der Wäsche mittlerweile fast vollständig falten- und knitterfrei. Doch nicht immer ist das Ergebnis zufriedenstellend. Auch der zunehmende Trend von Naturmaterialien in Richtung Leinen und Baumwolle trägt dazu bei, dass manche Kleidungsstücke nach wie vor unter’s Eisen müssen. Auch bei einem neuen Bügeleisen kann es schon nach wenigen Wochen zu Verschmutzungen kommen, welche sich nachteilig auf das Bügeln auswirken können.


Nicht mehr so wie am Anfang

Das Bügeleisen gleitet nicht mehr so schnell und angenehm über die Kleidung und außerdem können sich Kleidungsreste am Bügelreisen festsetzen, die im schlimmsten Fall einen Brandfleck hinterlassen können. Um diese Unannehmlichkeiten zu vermeiden, sollte das Bügeleisen regelmäßig gereinigt werden. Dies ist schon ganz einfach mit Haushaltsmitteln möglich.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Bügeleisen innerhalb weniger Minuten reinigen können und dem anschließenden Bügelvergnügnen nichts mehr im Wege steht.


Von Fett bis hin zu verbrannter Kleidung

Mehrmals im Monat oder gar mehrmals pro Woche gleitet Ihr Bügeleisen über die unterschiedlichsten Kleidungsstücke und nimmt dabei nicht nur Kleidungsreste auf. Nach dem Waschen können noch oft Waschmittelreste und Fettbestandteile, welche über die Haut an die Kleidung gelangt sind, vorhanden sein. Durch die hohe Temperatur und die Beschaffenheit der Unterseite des Bügeleisens können diese Bestandteile schnell kleben bleiben und somit die Gleit- und Bügeleigenschaften negativ beeinflussen.

Um das Eisen wie am ersten Tag wieder über die Wäsche gleiten zu lassen und wieder ein zufriedenstellendes Bügelerlebnis zu bekommen, ist eine gelegentliche Reinigung des Bügeleisens unumgänglich.


Schnelle Reinigung mit einfachen & natürlichen Haushaltsmitteln

Zitronensäure

Zitronen

Das wohl beliebteste und bekannteste Hausmittel ist die Zitronensäure, die sich in fast allen Lebenslagen als Helferlein bewährt hat. Sei es beim Reinigen der Waschmaschine, des Kühlschranks oder der Mikrowelle – die Zitronensäure ist ein starker Helfer im Haushalt.

Dank der chemischen Eigenschaften löst die Säure Fette, aber auch Waschmittelreste von der Sohle des Bügeleisens. Auch verschafft sie der Unterseite einen neuen Glanz und lässt sie wieder strahlen.

Um nun das Bügeleisen mit der Zitronensäure zu reinigen, geben Sie ein wenig Zitronensäure auf einen Schwamm oder ein Tuch und polieren damit die metallische Unterseite des Eisens. Um sicher zu gehen, dass alle Reste entfernt sind, ist es ratsam, diesen Vorgang nochmals zu wiederholen. Abschließend empfiehlt es sich mit einem trockenen Tuch die Reste der Zitronensäure zu entfernen. Nun glänzt Ihr Bügeleisen wieder wie am ersten Tag.

Aber das ist nicht der einzige Vorteil der Zitronensäure: Sie ist nicht nur ein Reinigungsprofi, sondern ist auch ein natürliches Deo. Der Duft der Zitrone haftet nach dem Polieren noch für einige Bügelvorgänge am Eisen und sorgt somit für einen erfrischenden Duft auf Ihrer Wäsche, der sich im ganzen Kleiderschrank verteilt.


Essigessenz

Ein weiteres natürliches Reinigungsmittel ist die Essigessenz. Auch sie kann wunderbar zum Reinigen des Bügeleisens verwendet werden. Um ihre hohe Reinigungskraft einzusetzen, tränken Sie ein Tuch in der Essenz und stellen das Bügeleisen mit der Unterseite darauf. Nach circa zehn Minuten nehmen Sie einfach ein trockenes Tuch und entfernen die Reste des Essigs von der Unterseite des Bügeleisens. Es empfiehlt sich, nochmals mit klarem Wasser nachzuwischen, um den Essig restlos zu entfernen, damit unangenehmer Geruch auf der Wäsche vermieden wird.

Ein wichtiger Hinweis noch am Rande: Bevor Sie das Bügeleisen auf das mit Essig getränkte Tuch stellen, stellen Sie sicher, dass die Verbindung zum Stromnetz getrennt ist, um Brandschäden zu vermeiden.

Essigessenz eignet sich auch wunderbar dazu, um verstopfte Düsen beim Dampfbügeleisen wieder zu entfernen.

Um die kleinen Löcher freizubekommen, sodass der Dampf wieder ungehindert austreten kann, tränken Sie einfach ein Wattestäbchen in Essigwasser. Damit reinigen Sie die Dampfdüsen vorsichtig. Schon nach kurzer Anwendung wird der Dampf wieder ungehindert aus den Düsen austreten können.


Salz

 salz

Des Öfteren ist auch von der einfachen Reinigung mit Salz zu hören, das den lästigen Schmutz vom Bügeleisen mühelos entfernen soll. Tatsächlich eignet sich diese grobe Methode dazu besonders Reste von eingebrannter Kleidung oder anderen hartnäckigen Schmutz zu entfernen.

Auf jeden Fall ist aber bei der Verwendung von Salz Vorsicht geboten.

Mit Salz können Sie ihr Bügeleisen auch schnell unbrauchbar machen. Wegen der groben Salzkörner kann bei zu hohem Druck schnell die Unterseite zerkratzen. Durch die nun unebene Sohle kann das Bügelergebnis stark beeinträchtigt werden!


Backpulver

Auch Backpulver eignet sich, um die Sohle des Bügeleisens wieder sauber zu bekommen. Hierzu wird das Bügeleisen leicht erwärmt und das Backpulver auf einem leicht feuchten Lappen gegeben.

Nun wischen Sie mit dem Lappen einfach über die Unterseite des Bügeleisens. Der Schmutz sollte sich mühelos entfernen lassen. Abschließend einfach mit einem leicht feuchten Lappen nachwischen.


Alufolie – ein wahrer Geheimtipp



Ein unscheinbarer aber auch wirksamer Helfer ist die Alufolie. In nahezu jedem Haushalt vorhanden, kann auch sie dabei helfen, das Bügeleisen zu reinigen, wenn Zitronensäure oder Essigessenz gerade nicht zur Hand sind. Um Ihr Bügeleisen mit Alufolie zu reinigen, benötigen Sie ein A4 bis A3 großes Stück Folie, welches Sie auf das Bügelbrett legen.

Um einen Brandschaden zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Alufolie ein wenig zu falten, damit diese stabiler ist. Schalten Sie nun Ihr Bügeleisen ein, am besten auf die maximal mögliche Stufe. Wenn das Bügeleisen nun warm ist, bügeln Sie einfach die Alufolie. Während des Bügelns verteilt sich der Schmutz auf der Folie und bleibt daran haften.

Je nach Grad der Verschmutzung kann es nötig sein, dass Sie diese Methode mehrmals wiederholen müssen, um sämtlichen Schmutz zu entfernen und die Bügeleisensohle vollständig zu reinigen. Sollten danach immer noch Schmutzreste vorhanden sein, so lassen sich diese meist mit einem trockenen oder leicht angefeuchteten Tuch schnell entfernen.

Dies sollte allerdings noch erfolgen, wenn das Bügeleisen noch warm ist, ansonsten kann sich der Schmutz wieder erneut festsetzen. Dabei sollten Sie allerdings darauf achten, dass Sie sich nicht verbrennen. Es kann auch sein, dass wegen der Hitze gegebenenfalls Brandflecken auf dem Tuch zurückbleiben.


Kerzen

kerzen

Um die Sohle des Eisens von Textilresten zu entfernen, eignen sich wunderbar alte Kerzen. Diese Methode ist effektiv und vor allem kostengünstig. Um mit der Reinigung zu beginnen, wird die Kerze in ein Tuch gewickelt und das Bügeleisen erwärmt. Danach wischen Sie mit der eingewickelten Kerze über die Sohle des Eisens, wodurch die Stoffreste mühelos entfernt werden.

Sollten Sie keine Kerzen zur Hand haben, können Sie mit einem Radiergummi dasselbe Ergebnis erzielen. Hierzu muss das Bügeleisen allerdings ausgeschaltet sein.


Für harte Fälle: Reinigungsmittel

Sollten alle vorher genannten Methoden nicht wirksam genug gewesen sein, gibt es auch die Möglichkeit Reinigungsmittel gegen den Schmutz einzusetzen.

Hierzu empfiehlt sich Backofenspray, welches sich wunderbar zum Reinigen der Sohle eignet.

Auch hier erwärmen Sie, wie bei dem Tipp mit der Alufolie, zuerst das Bügeleisen und sprühen danach etwas Spray auf die Unterseite. Jedoch sollte das Bügeleisen nicht auf maximaler Stufe eingeschaltet sein, da Sie nun wie bei der Zitronensäure die Oberfläche polieren müssen. Auch hier besteht Verbrennungsgefahr, also seien Sie vorsichtig bei der Anwendung! Nachdem Sie die Oberfläche poliert haben, wischen Sie die Reste mit einem trockenen Tuch einfach ab.

Unbedingt beachten sollte man bei Backofenspray, dass es Aluminium angreift und schwarz verfärbt.

Sollten Sie sich nun also dazu entschließen, Backofenspray zur Reinigung zu benutzen, vergewissern Sie sich vorher, ob die Unterseite Ihres Bügeleisens aus Aluminium besteht. Wenn dies der Fall ist, versuchen Sie es am besten erneut mit Essigessenz. Hierzu dann am besten über Nacht einweichen lassen.

Alternativ können Sie auch Reinigungsspiritus verwenden.

Hierbei ist jedoch zu beachten, dass das Bügeleisen auf keinen Fall eingeschaltet sein darf! Den Spiritus auf ein Tuch tröpfeln und damit die Sohle des Bügeleisens reinigen. Danach müssen Sie die Unterseite unbedingt vollständig vom Spiritus reinigen. Dazu am besten ein Tuch in ein wenig Wasser mit Spülmittel tränken und die gesamte Unterseite vollständig reinigen. Danach einfach trockenwischen und das Bügeleisen strahlt wie neu.


Hartnäckiger Kalk

Für das Bügeleisen ist es am besten, es stets mit destilliertem Wasser zu benutzen, um Kalkablagerungen im Inneren des Gerätes vorzubeugen. Destilliertes Wasser kann allerdings beim Kontakt mit der Luft CO2 binden, wodurch Rost entstehen kann. Sie können Rost in Ihrem Bügeleisen erkennen, wenn kleine rötliche Wassertropfen auf der Kleidung auftreten, oder rotbrauner Dampf austritt. Wenn im Inneren des Bügeleisens erstmal Rost entstanden ist, können Sie diesen kaum noch entfernen.

Aus diesem Grund ist es ratsam, zumindest eine Mischung aus destilliertem und normalen Leitungswasser zu verwenden.

Kleine Kalkablagerungen, die nach wenigen Wochen entstehen können, entfernen Sie am schnellsten und unkompliziert mit einer Essigspülung des Tanks und des Eisens.
Hierbei helfen können aber auch Entkalker aus dem Drogeriemarkt. Bei der Anwendung dieser ist es ratsam, stets die produktspezifischen Anwendungshinweise zu beachten, um das Bügeleisen nicht zu beschädigen.

Mit all diesen Tipps sollten Sie Ihr Bügeleisen im Nu wieder sauber bekommen. Wir wünschen Ihnen bei der Reinigung gutes Gelingen!


Lassen Sie eine Bewertung da!

Das Bügeleisen richtig reinigen
4.7 93.85% 39 Stimme(n)



Keine Kommentare vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei